Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, um alle Bilder und Funktionen sehen zu können

Aktuelles

Jugendkultur im Fokus

Jugendkultur im Fokus 2.0

"Jugendkultur im Fokus 1.0" - 9 ehrenamtlich aktive Jugendinitiativen aus unserem Landkreis positionierten sich im Jahr 2012 zu unseren 5 Fragen im Interview. Sie zeigten Gesicht und stellten sich und ihre Aktionen vor. Sie ließen Einsichten darin zu, was sie bewegt und beschäftigt und wagten einen Blick in ihre Zukunft.

Den ersten Teil unserer Dokumentation könnt ihr euch unter diesem Link anschauen: http://www.saek.de/jugendkultur-im-fokus-das-komplette-epos/

Viel Spaß!


"Jugendkultur im Fokus 2.0" (2014) - Wie ist es den 9 Jugendinitiativen in den letzten beiden Jahren nun wirklich ergangen? Sind ihre Wünsche bzw. Befürchtungen in Erfüllung gegangen? Wie sehen sie sich heute selbst und wie werden sie von außen wahrgenommen? Diesen Fragen werden wir in einer zweiten Dokumentation nachgehen. Noch einmal wollen wir die 9 Initiativen aufsuchen, sie interviewen und ihre Aktionen und Veranstaltungen filmisch dokumentieren. Zusätzlich werden wir Personen aus ihrem Umfeld (Bürgermeister_innen etc.) zu ihnen befragen. So soll ein möglichst umfassender Einblick ermöglicht werden.

Anhand der 9 Initiativen wollen wir exemplarisch die vorhandene Fülle existierenden Jugendengagements im Landkreis zeigen - junge Menschen, die sich für ihre Lebenswelt verantwortlich zeigen, die sich einmischen und aktiv sind, auch für jene, die nach ihnen kommen. Mit Hilfe des Films und der dazugehörigen Dokumentation wollen wir einen Diskussionsprozess zur Situation von ehrenamtlich aktiven Jugendinitiativen im Landkreis Görlitz initiieren und begleiten.

Warum "Jugendkultur im Fokus"? - Jugend verschwindet immer mehr aus dem Blickfeld gesellschaftlicher Verantwortungsträger_innen. Zu nennen ist hier nur als ein Beispiel die reduzierten finanzielle Ressourcen für Projekte im Bereich der Jugendarbeit.

Insbesondere in unserem ländlich geprägten Landkreis führt diese Situation zunehmend zu weniger jugendkulturellen Gelegenheiten. Begriffe wie Abwanderung, alternde Gesellschaft, sinkende Bevölkerungszahlen usw. werden zu Standardfloskeln, um diese Entwicklung zu begründen. Dennoch ist klar - den Jugendinitiativen geht der Nachwuchs aus! Und doch bleibt eine wichtige Frage stehen: Verschwindet die Jugend aus dem Blickfeld, weil sie aus dem Landkreis verschwindet oder vielleicht doch umgekehrt?

Fakt ist: Jugend braucht eine attraktive und lebenswerte Umgebung, um sich bewusst für sie zu entscheiden und mitzugestalten. Und wenn "Jugendkultur im Fokus 2.0" eine kleinen Beitrag dazu leisten kann, dass in unserem Landkreis ein stärkeres Bewusstsein genau dafür entsteht, haben wir unser Ziel erreicht.



<< zurück

Kontakt | Impressum | Sitemap | Login
Jugendring Oberlausitz e.V. | Muskauer Str. 23a | 02906 Niesky